Geburtstagskarte mit dem Stempelset Glasklare Grüße

So ein Geburtstag und die dazugehörige Feier kommen ja irgendwie immer angeschlichen und sind plötzlich da. Deshalb habe ich auf den letzten Drücker eine Gutscheinkarte gebastelt. Und dafür habe ich endlich mal wieder das Stempelset Glasklare Grüße mit den passenden Framelits Einweckgläser für alle Fälle rausgekramt. Ich liebe das Set, habe es aber bisher viel zu wenig genutzt.

Bölumenstrauß mit Glas sind etwas erhöht durch Dimensionals

Ich habe das zweitgrößte Glas mit Schiefergrau auf ein Reststück Farbkarton in Vanille Pur gestempelt. Dann habe ich das Wasser mit Pazifikblau gestempelt. Damit das Blau nicht zu blau ist, habe ich vorher einmal abgestempelt. Außerdem habe ich in Flamingorot noch ein Band über das Gewinde des Glases gestempelt. Dann habe ich auf ein anderes Reststück ein paar Blüten und Stängel gestempelt. Die Stängel sind alle in Gartengrün und die Bluten sind in Flamingorot und Zarte Pflaume. Danach ging es ans Ausstanzen. Mit der Bigshot und den Framelits habe ich Glas, Stängel und Blüten ausgestanzt. Außerdem habe ich mit dem Wink of Stella die Blüten angemalt, damit es schön glitzert.

Dann kam der zeitaufwändigste Teil: das Arrangieren der Blumen und Stängel. Es hat eine Weile gedauert bis ich zufrieden war. Schnell ein Foto gemacht, damit ich dann in Ruhe aufkleben konnte. Die Stängel habe ich mit Tombow Flüssigkleber hinten an den Glas rangeklebt. Dann musste ich diese nätürlich noch verlängern, so dass sie bis ins Wasser reichen. Dazu habe ich den Stängelstempel genau an den aufgeklebten Stängel positioniert und dann das Geklebte abgedeckt, so dass ich dort nicht aus Versehen Farbe raufbekomme. Wer genau hinsieht, dem fällt sicher auf, dass ich ein Stängel zu viel gestempelt habe. Ich frage mich, was da passiert ist. Aber vielleicht liegt ein Blümchen noch zuhause auf dem Schreibtisch und ist traurig, dass es nicht verwendet wurde.

Als nächstes habe ich das Glas mit den Blümchen mit Hilfe von Dimensionals auf der Grundkarte festgeklebt. Die Grundkarte ist ebenfalls Vanille Pur. Hier habe ich weder Designerpapier verwendet, noch gestempelt, weil ich das Augenmerk nicht von den Blumen nehmen wollte.

Blumen und Blätter aus dem Stempelset Glasklare Grüße ausgestanzt mit den Framelits Einweckgläser für alle Fälle

Da es sich um eine Gutscheinkarte handelt und diese ja durch die Faltung und den eigentlichen Gutschein im Inneren etwas dicker ist, habe ich mich entschieden, eine Banderole um die Karte zu machen, die gleichzeitig Schmuckelement und Verschluss ist.

Für die Banderole habe ich Farbkarton in Flamingorot genommen und ebenfalls in Flamingorot mit den Pünktchen aus dem Stempelset Timeless Textures bestempelt. Dann habe ich aus dem neuen Stempelset Quartett fürs Etikett den Geburtstagsstempel auf ein Stück Vanille Pur gestempelt und mit der ebenfalls neuen Handstanze Zier-Etikett ausgestanzt.

Geburtstagsstempel aus dem Stempelset Quartett fürs Etikett ausgestanzt mit der handstanze Zier-Etikett

Ich denke, die Karte kam gut bei der Beschenkten an und das ist ja immer das Wichtigste. Mir gefällt sie auf jeden Fall. Einerseits ist sie schlicht, da der Hintergrund weder bestempelt, noch mit Designerpapier verziert wurde. Andererseits ist sie durch die einzelnen Blumen aus dem Stempelset Glasklare Grüße doch recht aufwendig.

komplette Karte mit Blumenstrauß und Banderole

Schreibe einen Kommentar